ACTUELL

    • 23. Februar 2017 | Europa
    • Beitrag von Dr. Rupert Graf Strachwitz in Politik & Kultur

      Über das "inklusive Europa" schreibt Dr. Rupert Graf Strachwitz, Vorstand der Maecenata Stiftung, in seinem Beitrag in Politik & Kultur (Ausgabe März/April 2017), Zeitung des Deutschen Kulturrats.
      >> zum Beitrag auf S. 8 (PDF)

    • 22. Februar 2017 | Europa
    • 20. April 2017: Europa nach dem BREXIT – Was hält uns zusammen?

      bswSpätestens seit der BREXIT-Entscheidung zeigt sich, dass die sicher geglaubte europäische Einheit bröckelt. Nicht nur der europäische, auch der innergesellschaftliche Zusammenhalt scheint zunehmend in Gefahr. Neue Nationalismen und populistische Bewegungen spalten die Gesellschaften Europas. Wie kann der zunehmenden Polarisierung entgegengewirkt werden? Was kann Grundlage eines gemeinsamen Europas sein? Diese Fragen diskutieren auf einem Podium im Rahmen der Berliner Stiftungswoche am 20. April 2017 Dr. Petra Bahr, Prof. Dr. Heinz Bude und Kate Connolly. 
      >> zur Einladung (PDF) 

    • 21. Februar 2017 | Institut
    • Maecenata Schriften Band 13: Zivilgesellschaftliche Organisationen ohne Jugend?

      Band 13

      Mareike Alscher

      Zivilgesellschaftliche Organisationen ohne Jugend?
      Eine organisationsbezogene Betrachtung zum Engagement junger Menschen

      >> zur Reihe Maecenata Schriften

      mehr

    • 21. Februar 2017 | Institut
    • Opusculum 97

      Neues Opusculum (Nr. 97) von Phillip Kratschmer zum Mission Investing als neuer Entwicklung im Stiftungssektor.

      >> hier erhältlich

      mehr

    • 20. Februar 2017 | Institut
    • Opusculum 96

      Neues Opusculum (Nr. 96) von Linda Hagemann zur (Un-)Abhängigkeit operativer Stiftungen.

      >> hier erhältlich

      mehr

    • 19. Februar 2017 | Stiftung
    • 19. April 2017: Stiftungsrecht – Quo vadis? Ein Zwischenbericht zur BGB-Stiftungsrechtsreform

      bswStiftungen sind ein unverzichtbarer Teil der Zivilgesellschaft. Sie brauchen moderne rechtliche Rahmenbedingungen. Das im 19. Jahrhundert entwickelte BGB bietet trotz einer ersten Reform vor 15 Jahren diese Bedingungen – noch – nicht. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe hat deshalb Reformvorschläge erarbeitet und vor Kurzem ihren Bericht vorgelegt. Bei einem Colloquium der Maecenata Stiftung im Rahmen der Berliner Stiftungswoche stellt Ministerialrat a.D. Angelo Winkler, Mitglied der Arbeitsgruppe, die wichtigsten Punkte vor. Diskutieren Sie mit!
      >> zur Einladung (PDF)

  • Seite 1 von 8
  • istr-startseite
  • TGE
  • efc-logo
  • itz