MAECENATA STIFTUNG

Die Maecenata Stiftung ist ein unabhängiger Think Tank zum Themenfeld Zivilgesellschaft, Bürgerengagement, Philanthropie und Stiftungswesen. Sie hat die Rechtsform einer gemeinnützigen Stiftung bürgerlichen Rechts und ihren Sitz in München. Sie wurde 2010 errichtet und vereint seit 2011 alle Maecenata-Aktivitäten unter ihrem Dach. Die Stiftung steuert und bündelt die Aktivitäten ihrer Programme und vertritt erarbeitete Positionen nach außen. Sie versteht sich als ideeller Dienstleister der Zivilgesellschaft und tritt für deren transnationale Stärkung sowie für die Entwicklung einer offenen Gesellschaft in Europa und darüber hinaus ein.

ACTUELL

Presseinformation: Transparenz durch die Hintertür? Vereine und Stiftungen in der neuen EU-Geldwäsche-Richtlinie

Die 4. Geldwäsche-Richtlinie der EU-Kommission, die noch vor der parlamentarischen Sommerpause in deutsches Recht umgesetzt werden muss, bringt wahrscheinlich auch für die Vereine und Stiftungen einschneidende Änderungen zur Transparenz.
>> zur Presseinformation (PDF)

MAECENATA NOTIZEN III/2016 und ZIVILGESELLSCHAFT INFO III/2016

Die neuesten Ausgaben unserer beider Newsletter sind erschienen!
>> Maecenata Notizen III/2016

>> Zivilgesellschaft Info III/2016

mehr

Maecenata Veranstaltungen 2016

Ein Überblick über alle Maecenata-Veranstaltungen im Jahr 2016 ist >> hier (PDF) zu finden.

Leitsätze für die Arbeit der Maecenata Stiftung

Am 23. November 2016 beschloss der Stiftungsrat der Maecenata Stiftung die "Leitsätze zur Stiftungsarbeit".
>> zum Dokument (PDF)

Observatorium 12

New Observatorium (No. 12/2016) by Adam Chmielewski about "Empowerment as a Task of Civil Society Activism".
>> available here

mehr

Presseinformation: Stellungnahme zur US-Wahl

Wieder hat das Volk anders entschieden als erwartet. Das politische Establishment hat die Präsidentenwahl in den USA verloren, der Populist, der gegen dieses Establishment antrat, hat gewonnen. Es ist das gleiche Ergebnis wie im Juni beim Brexit-Referendum in Großbritannien. Im kommenden Jahr kann es sich in Frankreich wiederholen. Polen, Ungarn, vielleicht bald auch Österreich machen die gleiche Erfahrung: Das Vertrauen in unsere politische Klasse ist so niedrig, dass jeder, der gegen diese auftritt, beste Chancen hat – auch in Deutschland.
>> zur Presseinformation (PDF)

Seite 2 von 13