MAECENATA STIFTUNG

Die Maecenata Stiftung ist ein unabhängiger Think Tank zum Themenfeld Zivilgesellschaft, Bürgerengagement, Philanthropie und Stiftungswesen. Sie hat die Rechtsform einer gemeinnützigen Stiftung bürgerlichen Rechts und ihren Sitz in München. Sie wurde 2010 errichtet und vereint seit 2011 alle Maecenata-Aktivitäten unter ihrem Dach. Die Stiftung steuert und bündelt die Aktivitäten ihrer Programme und vertritt erarbeitete Positionen nach außen. Sie versteht sich als ideeller Dienstleister der Zivilgesellschaft und tritt für deren transnationale Stärkung sowie für die Entwicklung einer offenen Gesellschaft in Europa und darüber hinaus ein.

ACTUELL

Observatorium 12

New Observatorium (No. 12/2016) by Adam Chmielewski about "Empowerment as a Task of Civil Society Activism".
>> available here

mehr

Presseinformation: Stellungnahme zur US-Wahl

Wieder hat das Volk anders entschieden als erwartet. Das politische Establishment hat die Präsidentenwahl in den USA verloren, der Populist, der gegen dieses Establishment antrat, hat gewonnen. Es ist das gleiche Ergebnis wie im Juni beim Brexit-Referendum in Großbritannien. Im kommenden Jahr kann es sich in Frankreich wiederholen. Polen, Ungarn, vielleicht bald auch Österreich machen die gleiche Erfahrung: Das Vertrauen in unsere politische Klasse ist so niedrig, dass jeder, der gegen diese auftritt, beste Chancen hat – auch in Deutschland.
>> zur Presseinformation (PDF)

Observatorium 11

Neues Observatorium (Ausgabe 11/2016) von Jürgen Kocka über die Zivilgesellschaft als politischer Akteur in der Flüchtlingskrise.
>> hier erhältlich

mehr

20. – 21. Oktober 2016: "Europe Bottom-Up: Civil Society as Political Culture?" – Tagung in Breslau

Logo Wroclaw2016 english-02Welchen Beitrag kann Zivilgesellschaft zur Lösung der großen Heraus-forderungen in Europa und zur Zukunft der europäischen Idee leisten? Dies war die Leitfrage der Tagung "Europe Bottom-Up: Civil Society as Political Culture?", die die Maecenata Stiftung gemeinsam mit u.a. dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) und Das Progressive Zentrum (DPZ) am 20. und 21. Oktober 2016 im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt in Breslau ausrichtete. Die Veranstaltung bot die Gelegenheit zum Austausch mit Akteuren sowie Expertinnen und Experten der Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik aus Polen, Deutschland und weiteren Ländern. Der Konferenzbericht und weitere Beiträge sind Ende November als Europa Bottom-Up 15 erschienen. Auch die BBE Europa-Nachrichten (Nr. 10/2016) thematisieren die Tagung schwerpunktmäßig. Der Tagungsbeitrag von Prof. Adam Chmielewski liegt als Maecenata Observatorium 12 vor. 
>> zum Programm (PDF)
>> zu den BBE Europa-Nachrichten

>> zum Observatorium 12 (PDF) 

>> zum Europa Bottom-Up 15 (PDF)

Observatorium 10

New Observatorium (No. 10/2016) by Eeva Luhtakallio about "Finnish Civil Society and the Broken Treaty with the (Welfare) State".
>> available here

mehr

Hinweise für die Suche nach Förderern für ein Projekt

Immer wieder werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Maecenata Stiftung gefragt, ob sie bei der Suche nach Stiftungen zur Förderung eines Projekts behilflich sein können. Alle wichtigen Hinweise zu diesem Thema finden sich nun zusammengefasst
>> hier (PDF).

Seite 3 von 13